LIVIO ANDREINA

Werkstatt für Theater

Livio Andreina
Luzern, geb. 1954 in Luzern/CH. Regie- und Schauspielstudium bei Anton van Geffen an der Schauspielschule Arnhem/NL und bei Anatolij Vassiliev an der „Schule für dramatische Kunst“, Moskau. Seit 1978 freischaffender Schauspieler, Regisseur an verschiedenen Theatern in der Schweiz und „Theaterwerkplaats Consigne 8“, Asch/NL. „Schule für dramatische Kunst“, Moskau. „Tumanaschwili Film Actors Studio“, Georgien, Theaterstudio von Ahmed Kamal in Kairo.

 

1989
Gründung der WERKSTATT FÜR THEATER, Luzern.

Theaterprojekte: unter andern: Der Gesandte von Thomas Hürlimann, D’Sänger und s’Meitschi von Lukas Bärfuss. stimmreise.ch mit Nadja Räss. Zimmerstund – eine Alpen-Kammer-Oper mit Lukas Bärfuss und Daniel Fueter. Störfall-Nahaufnahme Tschernobyl, Konzept, Text, Regie: Livio Andreina. WINTERJOURNAL von Paul Auster. Inszenierungen mit Laientheatergruppen in der ganzen Schweiz.

 

2005-2018
Freilichtspiele
in Zusammenarbeit mit Gisela Widmer und Anna Maria Glaudemans auf Tribschen, Luzern: Ein Luzerner Sommernachtstraum, Doktor Faustus und Romeo und Julia, in Andermatt: TYYFELSBRIGG. Das Luftschiff von Thomas Hürlimann, Tribschen, Luzern, 2015. In Ascona: MONTE VERITÀ - TRÄUME EINES ANDREN LEBENS von Hanspeter Gschwend, mit Dimtri, 2016. CentovallI-CentOricordi in Zusammenarbeit mit Dimitri. Landschaftstheater Ballenberg 2018: STEIBRUCH von A.Welti mit Hanspeter Müller-Drossaart.

 

2007
Gründung des Theater Rostfrei.
2007: CLOSE UP von Paul Steinmann. 2008: UROBOROS Ensemble. 2010: I FEEL LIKE GOD AND I WISH I WAS von Christoph Fellmann, 2012: TOO SMALL TO FAIL von Christoph Fellmann. 2015: I’VE SEEN THE FUTURE, BABY von Christoph Fellmann. 2018: hashtagNARZISS, Ensemble.

 

2013
Gründung von Theater Hilnars:
URSONATE von Kurt Schwitters mit Philipp L. Fankhauser, Hilnars Ode Versuche über den Sinn mit 10 Buchstaben - Ein Musiktheater mit Philipp L. Fankhauser.

 

Seit 2010-2019
SALONS PHILOSPHPIQUE
- Eine literarisch-theatralische Reihe zu aktuellen Zeitthemen - von Sisyphos bis jetzt.

 

2014
Jubiläum
25 Jahre Werkstatt für Theater – ein theatralisches Geburtstagsfest, 14.-16. November 2014 im Kleintheater Luzern.

 

Preise
1996, 2000 und 2009: Werkbeiträge von Stadt / Kanton Luzern. 1997: Kunst-Anerkennungspreis der Stadt Luzern. 1999: Kulturpreis Jules Grüter, Coop. 2007: Innovationspreis Stadt Sursee für Einblicke. 2008: Kulturpreis Pro Helvetia für Zimmerstund. 2011: Preis Zentralschweizer Theatertextwettbewerb für I feel like god and I wish I was. 2015: Preis Zentralschweizer Theatertextwettbewerb für DAS LUFTSCHIFF.

 

2019
D'JASSKASSE, Theater Malters. Regie: Livio Andreina. Stückbearbeitung: Gisela Widmer. Ausstattung: Anna Maria Glaudemans. Musik: Sergej Simbirev. Lichtdesign: Martin Brun. CENTOVALLI-CENTORICORDI 2 - Das Lied des Tales. Text: Flavio Stroppini, Regie: Livio Andreina, Ausstattung: Anna Maria Glaudemans, Musik: Oliviero Giovannoni, mit Masha und Marco Cupellari.

 

2020
DAS GROSSE WELTTHEATER 2020. Text: Lukas Bärfuss, Regie: Livio Andreina, Ausstattung: Anna Maria Glaudemans, Musik: Michael Wertmüller, Choroegraphie: Graham Smith, Dramaturgie: Judith Gerstenberg.